Seebad Breitenbrunn

Seebad Breitenbrunn

In der Natur entschleunigen

Der Bestand

ist in die Jahre gekommen - die Nutzungen überlagern sich bereichsweise und erzeugen Konflikte.

Die Vision

Zwei Zentren je am oberen und unteren Ende der Halbinsel bilden den Anfang und das Ende einer gedeckten Fußgängerpromenade.

An dessen Flanken bilden kleine Baukörper mit Sanitär und Wohnnutzung das Rückgrat der Anlage. Verbindend trennt dieses den Badebereich von der Campingzone.

Die Verlegung der Kiter vom Südspitz der Insel zu einer etwas östlich davon gelegenen Landzunge lässt nun alle Nutzungszonen "nebeneinander" zu.

Begrünte "Swimming floats" im Schilf werden von Campern genutzt.

Leistung:

Wettbewerbsbeitrag 1.Stufe

 Kooperation mit Arch. Konrad Hitthaler als ARGE FLUXarchitekten

Galerie
archipur | ARCHITEKT DI CHRISTIAN FARCHER | staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker